Volker Dürr, Diplom-Psychologe, Heilpraktiker, Coach, Atemtherapeut
Mediation und Coaching
Psychotherapie orientiert an C.G. Jung
Hypnose- und Trancearbeit
Atemarbeit und Workshops
Amaruna-Praxis: Schulung der Persönlichkeit
Rücken- und Wirbelsäulenbehandlung nach Dorn-Breuß-Fleig
Autogenes Training: Grund- und Oberstufe
Kurse, Gruppen, Einzelstunden und Termine
Bücher zum Thema 'Autogenes Training'
Telefon, Email, Anschrift - Links zu verwandten Websites
Impressum

Volker Dürr, München - Schwabing:
Diplom-Psychologe, Heilpraktiker, Coach, Atemtherapeut

Schulung der Persönlichkeit  - Amaruna-Praxis

„Schicksal, das wusste er jetzt, kam nicht von irgendwoher, es wuchs im eigenen Innern!“

Hermann Hesse, Siddharta

Einführung

Die Kurse „Schulung der Persönlichkeit – AMARUNA-Praxis“ stellen eine Seminarreihe dar, die jeden Menschen fördert, der über seinen bisherigen Alltag, über sein bisher Erreichtes hinaus will, der in sich ein weitergehendes Potential spürt und neugierig ist, diese Potentiale zu aktivieren.

Gerne bezeichnen wir Völker und Kulturen, die nicht dem westlichen, euro-amerikanischen Mischmasch entsprechen als „primitiv“. Wenn wir jedoch etwas genauer hinschauen und dabei unsere Aufmerksamkeit auch auf die seelisch-geistige Dimension des Menschen lenken, kommen wir kaum um die peinliche Feststellung herum, dass eigentlich wir die „Primitiven“ sind, denn die meisten so genannten Naturvölker haben wesentlich mehr Seelenkultur als wir. Es scheint so, als ob die westliche Zivilisation kaum an Seelenkultur interessiert ist, ja sie sogar fürchtet.

Die Kursreihe „Schulung der Persönlichkeit – AMARUNA-Praxis“ will jedem neugierigen und lernbereiten Menschen theoretischen Grundlagen und praktische Übungen anbieten, um diesem Missstand grundlegend abzuhelfen. In der Kursreihe „Schulung der Persönlichkeit – AMARUNA-Praxis“ werden Sie angeleitet, Ihre seelisch-geistige Erziehung und die Entwicklung Ihrer Persönlichkeit selbst in die Hand zu nehmen. Sie bekommen alle Informationen, um sich durch den undurchschaubaren „Esoterikdschungel“ erfolgreich und unbeschadet durchzuarbeiten und sich genau das herauszuholen, was Sie für das Wachstum Ihrer Persönlichkeit brauchen.


Interessiert? Neugierig? Dann klicken Sie hier:

1. Ausführliche Kursinformationen

2. Kursinhalte

3. Leseprobe (aus den schriftlichen Unterlagen zum Kurs 1)

4. Stimmen zum Kurs

5. Termine Anmeldung


Druckversion dieser Seite
Zum Anfang Zum Seitenanfang

1. Ausführliche Kursinformationen:

In unserer Macht- und Geld-orientierten Gesellschaft erscheint der Intellekt als der wichtigste Bestandteil und Werkzeug des Menschen. Ihm gilt zumindest die größte Sorgfalt bei der Erziehung und Vorbereitung auf das "wirkliche" Leben. Bei näherem Hinsehen zeigen sich jedoch bald noch andere, nicht minder wichtige Eigenschaften des Menschen, die wir verschiedenen, in ihrer Bedeutung hierarchisch geordneten Bedürfnisebenen zuordnen können:

  • die erste Ebene ist die der körperlichen Grundbedürfnisse mit Atmen, Essen und Trinken, Schlafen, Wohnung und Kleidung
  • die zweite Ebene ist die der Bedürfnisse nach Sicherheit, Schutz, Ordnung und Berechenbarkeit des Lebens
  • die dritte Ebene gehört den sozialen Bedürfnissen nach Geselligkeit und Zugehörigkeit zu einer Gruppe
  • die vierte Ebene kann als das Bedürfnis des Menschen nach Achtung, Respekt und Anerkennung durch andere, ihm wichtige Personen beschrieben werden
  • die fünfte Ebene ist die der Selbstverwirklichung und
  • die sechste Ebene kann als die der Religion im Sinne der "religio" = Rückbindung bezeichnet werden, es ist das Wissen um die eigene Herkunft, die Wissenschaft vom Ursprung allen Lebens.

Die Bedürfnispyramide

Wichtig ist dabei, dass die niedrigere Ebene die nächst höhere energetisch leicht dominiert. Beispiel: Wenn mein Leben in Gefahr ist, werden meine sozialen Bedürfnisse wie Anerkennung in der Gruppe wahrscheinlich deutlich in den Hintergrund treten. Wenn ich nichts zu essen habe, mache ich kaum ein mehr oder weniger erbauliches Philosophie-Seminar. Eine Ausnahme bildet jedoch die 6. Ebene; diese Ebene der Philosophie und Spiritualität als oberste Ebene der Bedürfnispyramide wird bei lebensbedrohenden Situationen oft schnell sehr viel wichtiger als alle darunter liegenden Ebenen, ja manchmal sogar wichtiger als die elementare Ebene 1 des direkten körperlichen Überlebens. Damit kann von der absoluten energetischen Dominanz der 6. Ebene gesprochen werden nach dem Motto: Im Angesicht des Todes wird der größte Sünder fromm!

Die Schulung der Persönlichkeit wendet sich an Menschen, die sich die Bedürfnisebenen 1 und 2 (also die körperlichen Grundbedürfnisse sowie die Bedürfnisse nach Sicherheit, Schutz, Ordnung und nach Berechenbarkeit des Lebens) gesichert und die Ebenen 3 und 4 (die Bedürfnisse nach Einbindung in die größere soziale Gemeinschaft sowie nach Anerkennung) überwiegend erarbeitet haben und sich nun von ihrer inneren, heiligen Neugierde aufgefordert fühlen, die Ebenen 5 und 6 zu erobern. Die Ebene der Selbstverwirklichung und dem Zugehörigkeitsgefühl zum universellen Ganzen sind für niemanden rein fiktive Größen: Jeder Mensch kennt diese Gefühle und Empfindungen als selbstverständliche Bestandteile seiner frühkindlichen Erlebniswelt. Jede Seele kommt mit einem "Kokon", einem Schutzmantel in diese Welt, den sie sich mehr oder weniger lang bewahren kann. Die Geborgenheit in diesem Kokon umfasst das intuitive Wissen um die inneren Wurzeln, die eigene Herkunft, dem Ursprung. Dieser natürliche Kokon wird auch als "Urvertrauen" erlebt.

Auf dem Weg zum Erwachsenwerden muss die Seele die kindliche Unschuld aufgeben, was häufig mit großem Schmerz verbunden ist. Dieser Abschiedsschmerz ist gleichzeitig der Geburtsschmerz der Persönlichkeit. Das vorliegende Kursangebot will diesen nicht leichten Übergang vorbereiten oder auch nachbearbeiten helfen. Die Kurse bieten eine offene Begleitung für die fällige innere Neuordnung an, ohne feste Inhalte in Form bestimmter Lehren vorzugeben. Sie suchen daher in den Kursen vergeblich nach fest geprägten oder gar dogmatischen Glaubenssätzen. Sie werden vielmehr dazu ermutigt, ihren eigenen und individuellen Weg zu entwickeln. Damit hat diese Kursreihe weniger einen therapeutischen Anspruch, sondern wendet sich mehr an den gesunden Menschen und verdient mit Recht die Bezeichnung

Schulung der Persönlichkeit.

Im Unterschied zu den akademischen Wissenschaften werden Sie in diesen Kursen nicht nur Theorien, sondern vor allem in Ihrem Alltag praktikable Übungen und Techniken kennen lernen, mit deren Hilfe Sie sich selbst, über Ihre ureigene Erfahrung ein Bild dieser größeren, erweiterten Wirklichkeiten machen können.

Die vorliegende Kursreihe will den Einzelnen motivieren und hinführen zu: Lebensbejahung, Freude an Leistung und Erfolg, zum ökologischen und globalen Denken und zum konsequenten lokalen Handeln. Diese Kursreihe will das Interesse an der eigenen Entwicklung ebenso wecken und fördern wie das Interesse am Fortschritt der sozialen Umgebung und der  Gesamtgesellschaft. Es werden die Verantwortlichkeiten des Einzelnen für sich selbst wie für das Ganze aufgezeigt und darüber hinaus Wege und Möglichkeiten angeboten, Übungen und Techniken besprochen, wie der Einzelne seiner Verantwortlichkeit durch sein persönliches Tun gerecht werden kann.

Die Kursreihe eröffnet die Gesetze, wie der Einzelne mit seinem Geist‑Willen in die Ursachenebenen allen Geschehens vordringen, sein eigenes Schicksal erkennen und mehr und mehr steuern lernen kann. Die für jedermann zugänglichen und natürlichen Instrumente der Wahrnehmung (die fünf Sinne, Gefühl, Instinkt, Intuition, Verstand usw.), die Techniken der Entscheidung und die Durchsetzung konsequenten Handelns werden deutlich dargestellt und mit überraschend einfachen Übungen und Techniken, die jeder in seinem Alltag durchführen kann, geschult und trainiert. Die angebotenen Übungen und Techniken sind wohl erprobt: Die meisten Techniken sind Entwicklungen der akademischen Psychologie und wurden den verschiedensten therapeutischen Richtungen und deren Veränderungswissen entlehnt. Sie entstammen jedoch auch den unterschiedlichen, großen Menschheitstraditionen wie dem Yoga, dem Buddhismus, dem Taoismus und natürlich auch den jüdischen, christlichen und islamischen Kulturräumen

Die Kursreihe wirft Licht auf die tieferen Wahrheiten aller großen Religionen und Philosophien. Wo das bisherige Welt‑ und Selbstbild unzureichend oder gar beengend erscheint, gibt es in den Kursen grundlegende Informationen zur Neu‑ und Umgestaltung von Welt‑ und Selbstbild in erweiterter und flexiblerer Form, so dass es auch neuen und ungewöhnlichen Erfahrungen standhalten kann. Das neue Welt‑ und Selbstbild wird geradezu zur Grundlage und zum Motor für neue Erfahrungen, für gewollten und kontrollierten Zuwachs an Wissen und Kraft, Macht und Möglichkeiten, die über das bisher Gewohnte und Normale weit hinaus gehen können.

Die Kursreihe ist für jeden Suchenden geeignet, der neugierig und bereit ist, Traditionen zu schätzen aber auch das Alte in Frage zu stellen und sich für neue Wege zu öffnen, sie ist weder Dogma noch Glaubensbekenntnis: Alles ist im eigenen Alltag nachvollziehbar, erlebbar und damit auch überprüfbar. Die bisherige Umgebung wie Familie, Beruf, Gesellschaft usw. muss nicht verlassen werden. Das neue Wissen verlangt kein Aussteigertum, sondern im Gegenteil: Es animiert vielmehr zu neuem, intensivem und ganzheitlichem Engagement. Alle angebotenen Übungen und Techniken sollen und können ohne übermäßigen Aufwand in den Alltag integriert werden.

Der Alltag wird zur Übung!

Die bisher dargestellten Kursinhalte sind Grundlage aller Kurse. Dazu gibt es in den einzelnen Kursen verschiedene Schwerpunkte, die in der Reihenfolge der Kurse aufeinander aufbauen, so dass der Einstieg nur bei Kurs 1 sinnvoll ist. Trotzdem bilden alle Kurse in sich geschlossene Einheiten, so dass in jedem einzelnen Kurs die Themen fundiert und möglichst umfassend behandelt werden.


Zur Auswahl Zum Auswahlmenü

Die Schwerpunkte der einzelnen Kurse:

Kurs 1: Körperbewusstsein und Körperpflege:

Der physische Körper kann als Wahrnehmungs- und Erkenntnisinstrument entwickelt und eingesetzt werden. Mit dem physischen Körper können neue Entwicklungsschritte geformt und geübt werden. Der Körper braucht Bewusstheit, Aufmerksamkeit, Pflege und Liebe. Auch der Körper lebt nicht vom Brot allein ...

Atem und Atemtechniken:

Der Atem dient der energetischen Versorgung des ganzen Menschen. Er ist zugleich Reinigungs- und Aktivierungsinstrument. Körperliche und geistige Atemtechniken werden dargestellt und eingeübt.

Kurs 2: Entwicklung und Wandlung der Persönlichkeit:

Die Zusammenhänge von (schicksalshafter) Ver-Wicklung und (gezielter) Ent-Wicklung werden verdeutlicht. Hindernisse und Fördernisse für die Entwicklung und Wandlung der Persönlichkeit werden dargestellt.

Aktivierung der Grundenergien:

Jeder Betrieb braucht Mitarbeiter, Wissen, Energien, Rohstoffe, Produktionsräume; so auch der "Betrieb Mensch". Hierfür werden Grundlagen erarbeitet und Möglichkeiten für die aktive Steuerung dieser Grundenergien aufgezeigt.

Kurs 3: Weltbild und Selbstbild:

Kenntnis und Bewusstheit von Weltbild und Selbstbild für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind wichtige Voraussetzungen und Grundlagen für eine gezielte und kontrollierte Entwicklung. Sowohl die bewussten als auch die unbewussten Vorstellungen und Bilder bestimmen in hohem Maße die Haltung und die Verhaltensweisen des Menschen ebenso wie es die Wahrnehmung dessen beeinflusst, was ihm begegnet.

Energiezentren:

Körper, Seele und Geist haben energetische Zentren, von denen sie ge­steuert und mit Ener­gie versorgt werden. Lage und Funktion dieser Zentren und deren Akti­vierung und Steue­rung bilden den Mittelpunkt dieses Themas.

Bedeutung der Gefühle:

Ohne Gefühle sind wir im einseitigen Universum des Intellekts und der Ratio verloren ...  Der Stellenwert der Gefühle in unserer bewussten wie unbewussten Lebensgestaltung ist hier zentrales Thema:

" Der Intellekt hat ein scharfes Auge für Mittel und Werkzeuge, ist aber blind für Ziele und Werte... , er kann nicht führen, sondern nur dienen, und er ist nicht wählerisch in der Wahl seines Herrn." (Albert Einstein)

Kurs 4: Gesetze des Denkens:

Gedanken sind Kraftfelder, die anziehen oder abwehren können. Das bewusste wie das unbewusste Denken gestaltet die Persönlichkeit auf allen Ebenen mit. Die Gesetze des Denkens werden im einzelnen dargestellt, erläutert und ihr richtiger Einsatz besprochen.

Schulung der Imagination:

Die Imagination ist eine der wichtigsten Steuerungsinstrumente, die dem Menschen zur Verfügung stehen. Imaginationstechniken und deren zielgerichteter Einsatz werden darstellt und geübt.

Gedankenformen als Steuerungsinstrumente:

Gedankenformen dienen der eigenen Lebensgestaltung als Energiequelle und Steuerungsinstrument.

Kurs 5: Geist-Wille, Wunsch, Begierde, Trieb:

Die unterschiedlichen Ebenen des Willens werden beschrieben und veranschaulicht, Unterscheidungsmerkmale der verschiedenen Ebenen werden herausgearbeitet und bewusst gemacht.

Schulung des Willens:

Trainings-, Steuerungs- und Einsatzmöglichkeiten des Geist­Willens werden verdeutlicht und besprochen. Übungen und Techniken zur Schulung dieser spezifisch menschlichen Fähigkeit sind wichtiger Bestandteil dieses Kurses.

Kurs 6: Liebe, Zeugung, Sexualität:

Die richtige und sinnvolle Gestaltung von Liebe, Zeugung und Sexualität werden im Hinblick auf die eigene Entwicklung besprochen.

Initiation:

In diesem Kursabschnitt werden Form und Inhalt alter und moderner Initiations­Riten dargestellt und deren Sinn und Funktion verdeutlicht.

Die Kursreihe lässt jedem Kursteilnehmer selbstverständlich nicht nur die volle Freiheit zur Selbstgestaltung, sie fordert geradezu zu mehr Individualität und gesundem, sozialverträglichen Egoismus auf. Die Informationen, Übungen und Techniken der verschiedenen Kurse werden als offene Angebote verstanden, immer verbunden mit der Aufforderung der eigenen Überprüfung. Nur wer bereit ist, den entsprechenden Einsatz zu bringen, versetzt sich in die Lage, sich selbst ein fundiertes Urteil zu bilden. Die Kursreihe ist eine klare Herausforderung: Treten Sie heraus aus dem Schatten fremder Bilder und Erwartungen. Lernen Sie, Ihr Leben selbst zu gestalten und nach Ihren eigenen Entscheidungen zu bestimmen! Über die Kursreihe hinaus wird persönliche und individuelle Beratung und Begleitung angeboten.


Zur Auswahl Zum Auswahlmenü

Leseprobe aus den schriftlichen Unterlagen zum Kurs 1:

Kapitel 2: Hintergründe und Ziele: "Hintergründe und Ziele " dieser Kursreihe

Das Wort "AMARUNA" ist als Kunstwort aus zwei Silben zusammengesetzt, die der alt-nordischen Sprache entlehnt sind (in dieser Sprache ist die EDDA geschrieben und überliefert). Diese zwei Silben sind "AMA" und "RUNA".

AMA umfasst ursprünglich die Bedeutung "Amme" mit dem sprachlichen Bezug zu "Mutter, die Nährende, das Leben, die Liebe". Im lateinischen finden wir "amare" im Sinne von "lieben, verehren, gerne tun"; ebenfalls lateinisch ist "amicus" der Freund und "amator" der Liebhaber (heute gebräuchlich als "Ama­teur" für Liebhaber eines Hobbys). Im altnordischen finden wir die zu AMA verwandten Worte: ARMA oder ARMAN in der Bedeutung "Lichtmensch".

RUNA ist die "Wurzel", das "Geheimnis". Den Bedeutungsgehalt des Wortes "Rune" als "altgermanische Schriftzeichen" zu interpretieren würde dieses Wort zu sehr reduzieren und hieße in der Tat, nur einem Bruchteil des ur­sprünglichen Sinnes gerecht zu werden, auch wenn Meyers kleines Lexikon "Religionen" den Ursprung der altgermanischen Schriftzeichen dem Gotte Odin zuschreibt. Das Bedeutungsfeld "Wurzel" finden wir heute  in der "Alraune" (Alraun, Alraunpflanze, Mandragora) der geheimnisumwitterten Pflanze wieder, deren Wurzel häufig menschenähnlich gewachsen ist und der machtvolle Zauberkräfte nachgesagt werden, besonders was ihre Heilkraft anbelangt. Die Alraune reicht nach den Überlieferungen mit ihren geistigen Kraftwurzeln in die Tiefen des Seins und schöpft dort ihr heilkräftiges Wissen. Sie ist danach mehr als eine besondere Pflanze, die Alraune ist ein Symbol und wirkt als Generator für Kraft und als Medium für Wissen. Das etwas altmodische, jedoch durchaus noch gebräuchliche Verb "raunen" zeigt eine weitere Bedeutung an: Hier schwingt etwas Geheimnisvolles mit, etwas Verborgenes, Wertvolles, etwas zu hütendes. "Die Runen raunen von den Geheimnissen des Lebens". Das Wort RUNA ist althochdeutsch (mittelhochdeutsch lautet es RUNE, altenglisch RUN, altirisch ebenfalls RUN) und bedeutet in allen Sprachen das Gleiche: das Geheimnis.

Darüber hinaus hat RUNA, RUNE auch die Bedeutung "geheime Beratung", "Ratschluss". Die Alten und Weisen setzen sich zur Beratung zusammen, um mit all ihrer Erfahrung das Beste für das Schicksal ihrer Gruppe zu beschließen. Den Weisen und den Mystikern wurde das Wissen um die ursprünglichen Geheimnisse unserer Herkunft, um die Geheimnisse des Lebens zuerkannt. Wenn sie gemeinsam beraten und ihr Wissen zusammentun, bekommt ihr Ratschluss etwas Großes, etwas Verpflichtendes und Richtunggebendes, etwas Absolutes. Die Weisen und die Mystiker werden zu Lehrenden, die ihren Schülern und Adepten den Weg zur Vervollkommnung zeigen.

Das wohlklingende Wort AMARUNA wird um den viel versprechenden Zusatz "Praxis" erweitert und verweist damit auf den Anspruch der Kursreihe, dem Suchenden und Studierenden über Wissen, Psychologie und Tun eine Begleitung anzubieten, die auch vom westlich erzogenen Menschen bis in den normalen Alltag hinein gelebt, erfahren und - das ist für den wachen, kritischen Geist besonders wichtig - auch nachgeprüft werden kann. So werden Theorien als Theorien bezeichnet und Ideologien als Ideologien offen gelegt. Es werden keine Dogmen aufgestellt, die auch und gerade dann unbedingten Glaubensgehorsam fordern, wenn deren Wahrheit niemals geprüft werden kann. Bei aller Setzung des Schwerpunktes "Praxis" kommt die Freude am gedanklichen Spiel mit Ideologien und Weltanschauungen nicht zu kurz. Ideologien werden jedoch als das begriffen und dargestellt, was sie wirklich sind: Ideologien sind Rechtfertigungslehren für Macht (z.B. die feudalistische Lehre, dass Gott persönlich die Kaiser, Könige und Fürsten einsetzt und damit das Königtum von Gottes Gnaden behauptet wird).

AMARUNA-Praxis entwickelt sich über das Praktizieren im Alltag von einem offenen, in sich stimmigen und ganzheitlich orientierten Lehrgebäude zu einer vitalen Lebensweise, die auf dem Urgrund des Seins fußend, alle Ebenen des Lebens umfasst. Auch in völlig neuen Lebenssituationen können für den Einzelnen aus diesem Fundus an Wissen und Weisheit verblüffend oft und erstaunlich genaue Anregungen und Hinweise erwachsen. Eine neue, bisher ungeahnte Dimension der inneren Sicherheit und des umfassenden Vertrauens in die Liebe des Lebens und des Schicksals wird erfahren. Hauptziel ist und bleibt die Aufforderung und Ermutigung zur Entwicklung von mehr Selbstverantwortung und mehr Selbstbestimmung. Sie lernen, Ihre persönlichen Anteile an der Gestaltung des Schicksals besser zu erkennen und in Ihrem Sinne auch besser zu steuern und zu beeinflussen. Schicksal wandelt sich damit mehr und mehr von dem unberechenbaren Hereinbrechen erwünschter oder unerwünschter Ereignisse in Ihr Leben hin zu immer mehr lebendig erlebter und praktizierter Mitbestimmung.

Selbstverständlich soll nicht der Eindruck erweckt werden, hier sei ein leichter Weg aufgezeigt, den eigenen Lebensaufgaben zu entrinnen, seinem Schicksal ein Schnippchen zu schlagen. Fast kann in diesem Zusammenhang vom Gegenteil gesprochen werden: Nicht die besonders raffinierte Flucht vor dem Schicksal ist das Ziel, sondern das bewusste Annehmen, die willentliche Bewältigung und Meisterung des Schicksals. Natürlich wird der Anteil der Selbstbestimmung am Schicksal gewisse Grenzen aufweisen, Grenzen, die je nach Entwicklungsstand unterschiedlich weit gezogen sind. Angenommen, die Schwankungen in der Selbsteinschätzung der eigenen Möglichkeiten und Macht, das Schicksal zu beeinflussen, die Schwankungen zwischen Omnipotenzphantasien und Ohnmachtsgefühlen ließen sich in Zahlen und Prozenten ausdrücken, so dürfte für den Otto-Normalverbraucher ein Wert herauskommen, der irgendwo zwischen 0% und -- wenn es hoch kommt -- 10% Anteil des eigenen Einflusspotentials liegt.

Das mag für viele erschreckend wenig sein, für andere vielleicht genauso erschreckend viel. Bleiben wir jedoch einmal bei dieser Annahme, so können wir in unserem Zusammenhang die durch diese Kursreihe erreichbaren Veränderungen ohne Überheblichkeit bis zum Doppelten und Dreifachen des Ausgangswertes erwarten. 6% zum Beispiel  als Eigenanteil an der Steuerung des Schicksals sind auf den ersten Blick nicht viel, werden diese 6% jedoch durch Übung und Ausdauer aus 2% Ausgangswert erreicht, ist das eine glatte Verdreifachung und das kann für den Betreffenden geradezu überwältigend viel darstellen.

Hier stoßen wir auf einen weiteren wichtigen Punkt dieser Kursreihe. Sie lernen erstaunlich leicht einzuübende Verfahren und Lebensweisen kennen zur Steigerung Ihrer Fähigkeiten zur Selbstbestimmung, zur Selbststeuerung und zur Erlangung von mehr Kraft, Ihre neuen Erkenntnisse und Fähigkeiten auch in die Tat umzusetzen. Verfügen Sie jedoch über mehr Möglichkeiten und Kraft, wächst Ihnen automatisch und unabdingbar auch mehr Verantwortung zu. Diese Verantwortung ist leicht und mit gutem Gewissen zu tragen, wenn das neue Wissen und Können im eigenen Seinsgrund verwurzelt ist und nicht nur der Befriedigung der persönlichen Bedürfnisse, Schwächen und Laster dient. Zusammenhänge und Gesetzmäßigkeiten dieser Art werden in aller Offenheit und Deutlichkeit dargestellt, so dass Sie nicht nur nicht den bekannten Gefahren zum Opfer fallen, sondern im Gegenteil: Sie lernen diese Gesetzmäßigkeiten für sich und Ihre Mitmenschen in positiver Weise zu nutzen. Sie wirken damit auf Ihre individuelle Art und Weise an Ihrem Ort im Alltag mit an der Entwicklung und Reifung der ganzen Menschheit. Denn was ein einzelner Mensch tut, tut er unweigerlich als Mitglied der Menschheit; was ein Einzelner tut, wirkt automatisch in die ganze Menschheit hinein. Lernen Sie, Ihren eigenen Beitrag für die Menschheit mit mehr Bewusstheit und mehr Verantwortung, mit mehr Wissen und mehr Können, mit mehr innerer Zufriedenheit und mehr Liebe zu geben.

Ein mir sehr sympathisches Bild mag den Zusammenhang des Einzelnen mit der ganzen Menschheit und seine damit verbundene Verantwortung verdeutlichen: Die Erde wird heute von immer mehr Menschen, auch von Wissenschaftlern, als ein vitales Lebewesen erkannt. Der Mensch bzw. die Menschheit stellt bei diesem Lebewesen Erde das geistige Potential dar, ist sozusagen der Kopf, das Bewusstsein des Lebewesens Erde. Jeder Mensch ist in seiner Einzigartigkeit und Individualität ein Beitrag zur umfassenden Vielfalt und hat im Gesamtkonzert der Menschheit Aufgaben und Verantwortung für Erhaltung und Entwicklung der ganzen Erde.

Sich als Individuum aus dieser Gesamtheit und Verantwortung heraus schleichen zu wollen, kann - zur Verdeutlichung wiederum in einem Bild - auf den einzelnen Menschen übertragen werden. Würde ein Individuum für die Förderung eines Gefühls oder eines einzelnen Gedankens sein ganzes Leben riskieren, würde er damit dem überbewerteten Gefühl oder dem isolierten Gedanken unter Umständen die Lebensgrundlage entziehen. So will diese Kursreihe einerseits die Individualität und Kraft des Einzelnen fördern und andererseits seine Verantwortung für die Gesamtheit der Menschheit und des Planeten Erde verdeutlichen.


Zur Auswahl Zum Auswahlmenü

Stimmen zum Kurs:

Ludwig D. (42 J.), Psychologe aus Freiburg:

 „Die Seminare haben mir völlig neue Perspektiven eröffnet. Es ist fast so als ob meine Brille ordentlich geputzt und meine Dioptrien für die Welt schärfer eingestellt worden wären! Ich kann heute viel mehr Zusammenhänge den unterschiedlichen Fachgebiete der akademischen Psychologie und auch zwischen der studierten Psychologie und meiner täglichen Praxiserfahrung herstellen und erkennen. Der so genannte Schulenstreit zwischen den verschiedenen psychologischen Ansätzen ist nun für mich völlig überflüssig.“

Susanne F. (29 J.), Ärztin aus München:

 „Ich gehe heute viel offener und bewusster durchs Leben und bin in meiner Meinung viel eigenständiger und mutiger geworden. Ich habe auch wieder richtig Freude an meinem Beruf.“

Uwe S. (48 J.), Unternehmer aus München:

 „In meinem beruflichen wie privaten Leben konnte ich durch die Informationen und Übungen aus diesen Seminaren absolut gewinnbringende Entwicklungen in die Wege leiten. Ich fühle mich heute dem Leben gegenüber viel besser gerüstet.

Maria H. (56 J.), Musiklehrerin aus München:

 „Zum einen fällt mir der Umgang mit meinen Schülern um ein vielfaches leichter, weil ich sehr viel toleranter geworden bin. Zum anderen habe die Seminare auch zu einem vertieften Erleben der Musik geführt.“

Edeltraud S., Hausfrau aus Landshut:

 „Am Anfang hatte ich durch die Teilnahme an diesen Seminaren jede Menge Probleme mit meinem Mann, da er sich durch die Veränderungen bedroht fühlte. Heute will er immer wieder aus Neugierde und Interesse wissen, was ich da gelernt habe und ist froh, dass ich alle Kurse mitgemacht habe.“

Joseph E. (28 J.), Handwerker aus Landshut:

 „Ich führe mein Geschäft heute ganz anders; ich bin viel offener und toleranter gegenüber meinen Kunden und kann trotzdem meine Interessen viel besser vertreten.“


Zur Auswahl Zum Auswahlmenü

Termine Anmeldung:

Kurs: Amaruna-Praxis 1

aktuell nur auf Anfrage

Termine für Folgekurse werden dann fortlaufend ausgemacht.

Weitere Informationen zu den Kursen finden Sie hier.

Die Kurse selbst finden an Wochenenden statt (Samstag/Sonntag jeweils von 10 Uhr bis 18 Uhr mit Mittagspause, ca. 10 - 12 Unterrichtsstunden). Ort ist (zumeist) München. Die aktuellen Termine und Kursorte erfragen Sie am besten telefonisch oder per e-mail.

Das Kurshonorar beträgt EUR 280 je Kurseinheit (ermäßigt EUR 150, für Kurswiederholer EUR 130, Azubis EUR 90). Bei fester Buchung bis mindestens 4 Wochen vor Kursbeginn ermäßigt sich die Kursgebühr jeweils um EUR 20. Im Preis sind schriftliche Kursunterlagen und auf Wunsch auch eine Einzelberatung inbegriffen.
Kursanmeldungen bitte schriftlich mit V-Scheck über die gesamte Kursgebühr.
Bei Rücktritt bis 14 Tage vor Kursbeginn wird der Kursbetrag abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von EUR 30 rückerstattet, danach ist eine Erstattung nur möglich, wenn Sie eine Ersatzperson benennen.

Alle Kurse haben begrenzte Teilnehmerzahl, die Buchungen erfolgen in der Reihenfolge des Eingangs.
Über die Kursreihe hinaus wird eine persönliche, individuelle Beratung und Begleitung für Entwicklung und Wachstum der Persönlichkeit (personal coaching) angeboten.

Bei Interesse fordern Sie bitte umgehend Unterlagen für die Kurse an.
Termine können bei entsprechender Nachfrage relativ kurzfristig eingerichtet werden (ab 6 Personen).

Anmeldung und Auskunft:

Volker Dürr, Diplom-Psychologe, Heilpraktiker und Coach, Büro und Praxis: Knollerstraße 1, 80802 München;

Tel. 089 - 33 43 76, Fax: 089 - 340 299 49, www.volker-duerr.de; e-mail: vlduerr@aol.com.


Zum Anfang Druckversion dieser Seite Zum Seitenanfang

© Volker Dürr 2002-2010